RSS
 

Posts Tagged ‘martin miller’s gin’

Brands Report: Gin

25 Jan

Monkey 47 Schwarzwald Dry GinAnfang Oktober wurden im Rahmen einer festlichen Veranstaltung in London die 50 besten Bars der Welt bekanntgegeben. Dabei konnten auch einige deutsche Bars große Erfolge erzielen. So landete die bekannte Hamburger Bar Le Lion auf Platz 23, dicht gefolgt von Schumann’s (28), Lebensstern (30) und der Goldenen Bar (31).
Drinks International befragt nun die Inhaber der 50 besten Bars zu den dort ausgeschenkten Gins. Aus den Umfragewerten wurden zwei Top10-Listen erstellt.

 

 

 

Top 10 Best Selling Brands:

–          1. Beefeater

–          2. Tanqueray

–          3. Bombay Sapphire

–          4. Hendrick’s

–          5. Gordon’s

–          6. Plymouth

–          7. New Amsterdam

–          8. Martin Miller’s

–          9. Gilbey’s

–          10. Seagrams

Wie zu erwarten war, enthält diese Liste nahezu ausschließlich große Marken, die oft seit Jahrzehnten in der Barwelt etabliert sind. Es ist jedoch auch beachtenswert, dass der erst 1999 eingeführte Hendrick’s Gin sich innerhalb weniger Jahre in der Weltspitze etablieren konnte. Die zweite Liste enthält Gins, die gerade im Trend liegen.

Top 10 Trending Brands:

–          1. Tanqueray

–          2. Hendrick’s

–          3. Bombay Sapphire

–          4. Monkey 47

–          5. Beefeater

–          6. Junipero

–          7. Plymouth

–          8. Sipsmith

–          9. Bulldog

–          10. Martin Miller’s

Zu den Trending Brands gehören nicht unbedingt Gins, die am Abend die große Masse ausmachen. Allerdings werden diese Marken in letzter Zeit öfters von Kunden nachgefragt. Es ist erfreulich zu sehen, dass sich auch ein deutscher Gin in dieser Liste platzieren konnte. Sicherlich nicht unverdient landete der im Schwarzwald produzierte Monkey 47 Gin auf dem vierten Platz.

 

 
 

Brand in der Langley Destillerie

27 Nov

Gestern Morgen brach in den Lagerhallen der weltbekannten Langley Destillerie in der Nähe von Birmingham ein Feuer aus, welches erst in der folgenden Nacht gelöscht werden konnte. Auch wenn die genaue Ursache für das Feuer noch unbekannt ist, wurde der Brand vermutlich durch Chemikalien ausgelöst, welche sich beim umfüllen zwischen zwei Lagertanks entzündeten. Die rund 100 im Einsatz befindlichen Feuerwehrmänner mussten das Gebiet um die Destillerie großräumig absperren und die Anwohner in Notunterkünften unterbringen.
Trotz der großen Hitzeentwicklung und weiteren größeren Explosionen wurde nach ersten Angaben glücklicherweise nur eine Person leicht verletzt.

Momentan wird das Gebäude durch Ingenieure auf seine Statik geprüft, die entscheiden müssen, ob das Gebäude noch betretbar ist. Aus diesem Grund ist auch noch unklar, ob die teilweise über 100 Jahre alten Brennblasen, in denen unter anderem der beliebte Martin Millers Dry Gin Westbourne Strength hergestellt wird, unbeschädigt sind. Mit genaueren Informationen zum Zustand des Destillier-Gebäudes wird morgen früh gerechnet. Es scheint jedoch bereits jetzt klar, dass es zumindest einen längeren Produktions-Stopp und eventuelle Lieferengpässen bei den von Langley produzierten Gins geben wird.

Sobald es neue Informationen gibt, werden wir Sie selbstverständlich informieren!