RSS
 

Posts Tagged ‘japanischer whisky’

Drinkology Themenreise: Japan

30 Nov

In der letzten Woche beschäftigen wir uns auf unserer Themenreise mit schottischem Whisky. Das Schottland nicht das einzige Land ist, in dem Whisky produziert wird ist bekannt. Meistens werden in diesem Zusammenhang noch Irland und die USA erwähnt.

Dass auch in Japan hochqualitativer Whisky produziert wird, ist allerdings nicht jedem bekannt. Mittlerweile sind die Japaner auf internationalen Wettbewerben oftmals vor Ihren schottischen Lehrmeistern auf dem Podest zu finden.

Ein guter Grund also unsere Reise in dem Land der aufgehenden Sonne fortzusetzen.

Yoku irasshaimashita (Herzlich Willkommen) in Japan!

Akashi White Oak Japanese Whisky

Dieser Whisky wird von der Eigashima Distillery in der Nähe von Kobe, genauer gesagt im Ort Akashi produziert. Der Ortsname wurde gleichzeitig als Name für den Whisky gewählt um seine Ortsverbundenheit zu symbolisieren. Die Eigashima Distillery kann auf eine lange Tradition zurückblicken, allerdings wurden seit 1919 fast ausschließlich Sake und Shochu produziert.

Erst im Jahre 2007 stellte die Brennerei ihren ersten Whisky vor. Es handelte sich um einen 8jährigen Single Malt Whisky, welche in der Fachwelt für große Begeisterung sorgte. Wir möchten Ihnen den Akashi White Oak Japanese Whisky vorstellen. Dies ist ein erstaunlich weicher Whisky, welcher an der Nase mit einem fruchtigen Aromenspiel von gelben Äpfeln, Aprikosen, Birnen, Honig und Tee überzeugen kann. Er hat eine leichte Süße die an Puderzucker erinnert und einen lange, intensiven und harmonischen Abgang.

Nikka Japanese Whisky In Tube

Der japanische Chemiker Masataka Taketsuru erkannte bereits sehr früh, dass sich die geografischen und klimatischen Bedingungen von Japan und Schottland sehr ähnlich sind. Dies begeisterte ihn so sehr, dass in ihm die Idee wuchs eine japanische Whiskyindustrie zu erschaffen. Gewappnet mit dieser Idee und seinem festen Willen ging er 1919 nach Schottland um dort die erforderlichen technischen Kenntnisse in einer Destillerie zu erlernen. Er besuchte zusätzlich die Universität in Glasgow um die Kunst der Destillation und des Blendens zu erlernen.

Einige Jahre später kehrte er nach Japan zurück und gründete in der Nähe von Kyoto seine erste Brennerei. 1924 war es dann soweit, der erste japanische Whisky floss aus den Destillierapparaten von Masataka Taketsuru. Im Jahre 1954 wurde das Unternehmen schließlich in Nikka Whisky umbenannt.

Heute wird Nikka Whisky an zwei Standorten produziert. Einmal die Yoichi Distillery auf der Insel Hokkaido, welche aufgrund der Meeresnähe einen leicht salzigen und medizinisch angehauchten Whisky produziert. Die zweite Produktionsstätte Miyagikyo Distillery befindet sich auf der japanischen Hauptinsel und produziert Whiskys, die reich und fruchtig im Aroma sind. In diesem Probierset haben Sie die Möglichkeit gleich sechs verschiedene Whiskys von Nikka zu probieren.

  • Nikka Yoichi Single Malt Whisky 10 Jahre
  • Nikka Single Malt Whisky Miyagigyo 10 Jahre
  • Nikka Single Malt Whisky Taketsuru 17 Jahre

Isawa Japanese Blended Whisky

Dieser in Japan sehr beliebte Blended Whisky wird von der Monde Shuzo Wine and Distillery Co. Ltd. in der Stadt Fuefuki (Stadtteil Isawa) produziert. Von dieser Spezialität gelangen nur geringe Menge nach Europa und selbst in Japan ist er meistens nur regional in der Präfektur Yamanashi zu bekommen. Dieser fruchtig, leichte Blend eignet sich ideal als Aperitif! Am Gaumen ist er sanft und geschmeidig und überzeugt mir fruchtigen Noten wie Aprikosen, Pfirsichen und Äpfeln kombiniert mit der feinen Würze von Holz, Zimt und Pfeffer. Ein spannender Whisky als Pirat in einer heimischen Whisky-Probe. Sie werden von den Beurteilungen Ihrer Freunde überrascht sein!

 

Japanischer Whisky und eine Situationsanalyse nach dem Erdbeben

23 Mrz

Masataka Taketsuru und die Idee vom japanischen Whisky

Masataka Taketsuru der als Vater des japanischen Whiskys gilt, erkannte sehr früh, dass Japan`s geografische Lage und die dortigen Klimaverhältnisse, denen in Schottland sehr ähnlich sind und verfolgte zielstrebig seine Idee von der Schaffung einer japanischen Whiskyindustrie.

Seine Familie produzierte bereits seit 1733 Sake und nach seiner Ausbildung zum Chemiker ging Masataka Taketsuru nach Osaka zur Firma Settsu Shuzo, die von der Idee einen japanischen Whisky herzustellen begeistert waren und sie schickten Taketsuru im Rahmen dieses Unternehmens 1919 nach Schottland um die erforderlichen technischen Kenntnisse zu erlernen. Die Kunst der Destillation und des Blendens lernte er an der Universität in Glasgow. Begeistert und mit dem Traum eine Malt Whisky Destillerie in Japan zu schaffen kehrte er in sein Heimatland zurück.

Nach seiner Rückkehr jedoch musste er feststellen, dass das Projekt auf Eis gelegt war und nach dem Börsenkrach von 1922 verlor er sogar seinen Job. Doch sein Traum sollte in doch noch Erfüllung gehen, als er sich 1923 der Gruppe Kotobukiya anschloss, für die er eine Brennerei in der Nähe von Kyoto baute. 1924 war es soweit. Der erste japanische Whisky erblickte das Licht der Welt. Read the rest of this entry »

 
 

Die perfekte Flasche Whisky zu Weihnachten

16 Dez

Nicht nur für die männlichen Genießer zählt ein gutes Glas Scotch Whisky zum Weihnachtsfest, wie Gänsebraten und Oh Du Fröhliche. Scotch Whisky ist das große Geschenk Schottlands an den Rest der Welt. Allerdings ist es nicht leicht in der Fülle der angebotenen Flaschen ein klaren Überblick zu behalten. Wie findet man nur die richtige Flasche Scotch?

Rauchig? Torfig? Mild? Kein Problem! Wir haben Ihnen einige unserer persönlichen Favoriten zusammengestellt mit denen Sie nicht nur nichts falsch machen können, sondern garantiert richtig liegen! Slainte!

ABERLOUR A`BUNADH

Sie sind auf der Suche nach einem klassischem Speyside Scotch Whisky? Dieser excellente und im Sherry-Fass gelagerte Single Malt ist unverschnitten und wurde nicht kühlgefiltert um die ganze komplexe Aromenvielfalt zu bewahren. Das Resultat wunderbar aromareich, mit Tönen Nüssen, Sherry und reifen Früchten. Die vorsichtige Zugabe von ein paar Tropfen stillem Wasser setzt Noten von Ingwer, Sommerfrüchten und dunkler Schokolade frei.

COMPASS BOX PEAT MONSTER

Sie mögen es doch lieber auf die harte Tour und bevorzogen kräftige Töne von Rauch und Torf? Dieser Blended Scotch bringt alles mit sich was Sie sich von einem derartigem Whisky erwarten. Komplexe Torfaromen breiten sich massiv im Mundraum aus und vermählen sich mit Note von Rauch, Honig, Gewürzen, Pfirsichen und schwarzem Pfeffer. Der Nachklang ist von nahezu endloser Dauer und dieser Whisky beweist, dass es nicht immer Malt Whisky sein muss.

LAPHROAIG QUARTER CASK

Sie sind der Meinung Blended Scotch bringt Sie nicht ans Ziel? Ok Sie haben es so gewollt! Laphroaig ist wie schwarz und weiss, es gibt keine Graustufen – man liebt diesen Whisky oder man hasst ihn. Wenn Sie zur letzten Gruppe (wie wir) zählen, dann ist dies Ihr Whisky. Für die Reifung wurden spezielle, deulich kleinere Fässer verwendet um dem Whisky einen intensiveren Holzkontakt zu gönnen. Das Ergebnis ist charaktervoll, authentisch und typisch Laphroaig. Voller Körper, hoch aromatisch, sehr direkt, mit explosionsartigen Noten von nassem Torf, viel Rauch, Jod, Eichenholz und Meersalz. VORSICHT! Dieser Whisky ist nichts für die Oma die gern mal einen Likör am Abend nippt.

AUCHENTOSHAN THREE WOOD

Sie meinen Sie haben ein Recht auf einen guten Scotch ohne Torf und Mövendreck? Wie der Name Three Wood schon zum Ausdruck bringt wurde dieser Malt Whisky in drei verschiedenen Fässern gelagert. Zu Beginn reifte er in ehemaligen Bourbon Whiskey-Fässern, um danach sowohl in ehemaligen Sherry- und Portweinfässern sein komplexes Aromabild zu vervollkommnen. Im Geruch mit schönen Malznoten und Tönen von getrockneten Früchten, Nüssen, Toffeebonbon und reichhaltig Sherry. Im Geschmack mit ganz viel, warmem Sherry, delikaten Fruchttönen und leicht trockener Note. Dies ist ein perfekter Whisky für Neueinsteiger und für Liebhaber von elegant harmonischem Scotch Whisky.

HIGHLAND PARK 16 JAHRE

Sie hätten gern etwas spezielles, einen Malt Whisky der ein wenig von allem besitzt? Aber sicher doch….Highland Park vereint die schönen Seiten der verschiedenen Regionen Schottlands und stammt selbst von den Orkney Inseln ganz oben im Norden. Die Destillerie hat ihren ganz eigenen Stil entwickelt und ist dafür weltberühmt. Es erwartet Sie ein Single Malt mit nur leichten Torfaromen, ein voller, kräftiger Körper mit Tönen von Gewürzen, etwas Pfeffer, Honig, Heidekraut und Birnen. Ein wahrer Allrounder!