RSS
 

Miodula Presidential Vodka Likör

30 Jun

Miodula Presidential Vodka Liqueur 0,5L 40%

Liebe Drinkology Leser/innen,

wenn Sie an Wodka denken, mit welchem Lands assoziieren Sie diesen dann? Den meisten fällt das wohl als erstes Russland oder zumindest eins der Osteuropäischen Länder ein. In dieser Richtung sind Sie da auch genau richtig, denn in unserem heutigen Artikel geht es um einen Wodka der aus Polen kommt. Um genau zu sein um den Miodula Presidential Vodka.

Miodula
Die Geschichte von Miodula reicht weit zurück, man kann sagen bis ins 5. Jahrhundert v. Chr. Miodula steht nämlich in enger Verbindung zum Teschener Land und den dort lebenden Menschen der Lausitzer Kultur. Das Herzogtum der Teschen entstand in der Zeit der Piasten-Könige, welches der östliche Teil des heutigen Schlesiens ist. Dieses Land war sehr war sehr beliebt, denn zum sicheren Leben ist so ein Burgberg natürlich zu damaliger Zeit enorm von Bedeutung gewesen. Deshalb wurden die Teschener nach Jahrhunderten von den Skythen aus Asien ihrer Heimat beraubt, diese mussten dann wiederum aber den Kelten weichen. Die eigentliche Geschichte ist aber auf die umliegenden Bewohner der Siedlungen zurückzuführen. Sie waren Jäger und Sammler und erkannten schnell, dass Bienen ganz schön nützlich sein können. So begannen sie den Honig aus den Baumstämmen zu sammeln und eine Art Trank daraus herzustellen. Damals war dieser natürlich noch nicht so wie Miodula heute ist, aber man sagte ihm heilende Kräfte nach und es war so ein süßer, heilender Honigsirup, der mit frischem Regenwasser vermischt war.
Mit der Übernahme des Landes durch die Habsburger entwickelte sich Miodula erst richtig zu einem edlen und bekannten Getränk und das wohl vorrangig durch den in ganz Europa bekannten Namen des neuen Herrschers. Aber erst im Jahr 1772 unter der Herrschaft König Joseph II. wurde Miodula richtig zu einem königlichen Trank. Der König verlangte nach ihm, wenn es ihm schlecht ging oder er wütend auf die Kaiserin war.
Heute gilt Miodula als eins der wichtigsten polnischen Getränke und wird über Generationen von den Monarchen geschätzt. Miodula Wodka wird Staatsherren bei offiziellen Besuchen serviert.

Herstellung und Lagerung
Miodula ist ein regionales Produkt, welches aus den Besten lokalen Zutaten besteht. Neben den wichtigsten Produkten wie beskidischer Waldhonig, Wasser aus den Quellen der Weichsel und eine Mischung aus Kräutern und anderen Zutaten, die streng geheim ist, gibt es noch einen wichtigen Punkt in der Herstellung des Miodula zu erwähnen. Nach dem Herstellungsprozess wird der Wodka in alten Eichenfässern gelagert. Und alt ist hierbei das Stichwort:
Das Holz, dass für die Eigenfässer verwendet wird, darf nicht jünger als 100 Jahre sein, am besten sollte dieses sogar aus einer 200 Jahre alten Eiche stammen. Zu junge Bäume beinhalten nämlich chemische Verbindungen, die während der Lagerung an den Alkohol abgegeben werden und den Geschmack in eine komplett andere Richtung lenken.
Nach dem aus der Eiche Stück geschnitten wurden, müssen diese nun noch einmal gut drei Jahre unter freiem Himmel lagern um auszuwittern. Daraus werden dann die Dauben geschnitten, aus denn dann letztendlich das Fass mit Hilfe von eisernen Fassreifen und Kalmusblättern zum verdichten entsteht. Um dem ganzen dann noch ein Finish zu verleihen und dem Alkohol, der dort drinnen lagern soll noch das I-Tüpfelchen aufzusetzen, werden die Eichenfässern noch von innen Ausgebrannt. Dabei richtet sich der Grad nach den unterschiedlichen Alkoholen, die gelagert werden sollen.

Miodula Presidential Blend
Jede Flasche Miodula wird handbeschrieben und man kann so das Abfülldatum sowie Flaschen- und Fassnummer ablesen. Dies zeigt dem Käufern noch einmal, mit wie viel Sorgfalt, liebe bis zum kleinsten Detail und vor allem, wie viel Tradition in diesem Honigvodka steckt. Denn seit es Miodula Vodka gibt, erhält eben jede Flasche die das Haus verlässt eine handgeschriebene Signatur.
Miodula Presidential Vodka wird in Limitierter Auflage produziert. Es gibt Jährlich nur rund 4000 Flaschen, von denen wiederum 500 dem Präsidenten Polens vorbehalten sind. Diese begrenzte Produktion hängt damit zusammen, damit das Unternehmen einen einwandfreien Qualitätsstandard halten kann und um die regionale und ökologische Herstellung nachhaltig in Gange zu halten.

Miodula Presidential Vodka ist ein gereifter Vodka und so zeigt sich schon beim einschenken ins Glas eine herrliche bernsteinfarbe, die dieser Vodka den ausgebrannten Eichenfässern zu verdanken hat.
Beim Tasting zeigt sich dann an der Nase eine Mischung aus Honig, Wodka und Armagnac. Im Geschmack ist der Honigwodka absolut vielseitig und stimmig. Durch die Lagerung in den Eichenfässern hat er schöne Eichennoten mitbekommen die ergänzt durch Honig sowie Lavendelnote einen tollen Charakter mitbringen.
Der Nachklang ist langanhalten und einhergehend mit wohliger Wärme, die sich ausbreitet. Noch eine Weile bleiben einem die angenehmen Honig und Vanillearomen im Sinn.

 

Kommentar hinzufügen