Killepitsch Bitter Miniaturen, 12x0,02L, 42%

Killepitsch, 12 Miniaturen in einer Metalldose
12,95 € *
Inhalt: 0.6 Liter (21,58 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 2-4 Werktage

Deutschland: Killepitsch Bitter ist ein ausschließlich aus natürlichen Zutaten hergestellter Kräuterbitter mit 98 verschiedenen Kräutern, Früchten und Beeren. Gelagert für 1 Jahr. 12 Miniaturen in einer Metalldose.
  • PD-05384
  • mit Farbstoff
Killepitsch Bitter, 12 Miniaturen in eine Metalldose 0,02l 42% Gutes aus Düsseldorf Nachdem... mehr
Produktinformationen "Killepitsch Bitter Miniaturen, 12x0,02L, 42%"

Killepitsch Bitter, 12 Miniaturen in eine Metalldose 0,02l 42%

Gutes aus Düsseldorf

Nachdem sich über die Qualität des Düsseldorfer Bieres zumindest in der rheinischen Region trefflich streiten lässt, wird selbst in Köln eines gerne getrunken. Der berühmte Düsseldorfer Kräuterlikör Killepitsch. Dieser wird seit nunmehr über 40 Jahren aus den Essenzen 98 verschiedener Beeren, Kräuter und Früchten hergestellt. Diese reifen ein ganzes Jahr in altertümlichen Tongefäßen und werden schließlich in die markante Killepitsch-Flasche abgefüllt. Die genaue Rezeptur ist bis heute Familiengeheimnis und wird von Generation an Generation weitergegeben. Um ein gleichbleibend hohes Maß an Qualität zu gewährleisten werden ausschließlich natürliche Rohstoffe verwendet. Neben den Kräuter und Gewürzen ist dies ein doppelt feinfiltrierter Alkohol.

Vom Bombenkeller in die Bars der Welt

Seinen Ursprung hat der Killepitsch in einem Luftschutzbunker. Dort hockten mal wieder die alten Freunde Hans Müller-Schlösser, der Schöpfer des „Schneider Wibbel“, und das Düsseldorfer Urgestein Willi Busch. Während draußen die „Bömbchen“ fielen, meinte der Willi zum Hans „Wenn dat so wider jeht, dann donnt’se ons he och noch kille“. Dieser antwortete ihm: „Äwwer nit Willi, eh’ mer zwei noch ne Leckere jepitscht hant“. Zwar konnten die beiden an diesem Abend keinen mehr „pitschen“, da sie den „Bömbchen“-Angriff jedoch unbeschadet überlebten, blieb ihnen hierzu noch genug Zeit. Der Gastwirt Hans Müller-Schlösser probierte zahlreiche Rezepte aus und servierte seinem Freund schließlich bei der Eröffnung seiner Probierstube „Et Kabüffke“ einen selbstgemachten Magenbitter. Diesen nannten die beiden Freunde in Erinnerung an die gemeinsamen Nächte im Bunker „Killepitsch“. Der „kräftische, nit eso schlabberische, nit zo bettere“ Likör verbreitete sich schnell im ganzen Rheinland und schließlich auch im Rest von Deutschland.

Kill the Bitch

Dass deutscher Kräuterlikör sich in den USA einer großen Beliebtheit erfreut ist nichts Neues. Jägermeister macht mittlerweile 40% seines Absatzes in den USA – Mehr als in Deutschland oder jedem anderen Land! Auch Killepitsch erfreut sich bei den US-Amerikanern immer größerer Beliebtheit. Da diese jedoch seit jeher ihre Probleme mit der deutschen Sprache haben wird der Killepitsch dort "Kill the Bitch" genannt. Der „Kill the Bitch“ wird in Amerika pur oder als Pink Pussy Juice genossen. Dabei handelt es sich um 2 cl Killepitsch mit 4 cl pinken Grapefruitsaft auf Eiswürfeln. Dirty, but Nice!

Alkoholgehalt: 42% Vol.
Füllmenge: 0,6 Liter
Land: Deutschland
Alter: keine Angabe
Jahrgang: keine Angabe
Typ: Bitter
Weiterführende Links zu "Killepitsch Bitter Miniaturen, 12x0,02L, 42%"